Der Fälscher

Handlung

Nur widerwillig lässt sich Olga Molineus dazu überreden, eine Abschiedsfeier für Gregor Rasmus zu geben. Irgendetwas scheint vorgefallen zu sein, das Gregor bei Olga in Ungnade fallen ließ. Auch alle anderen geladenen Gäste scheinen nicht sehr gut auf den Jugendfreund des allseits geschätzten Dr. Rissner zu sprechen zu sein. Als Einzige scheint die junge Barbara, Nichte von Frau Molineus von der geheimnisvollen Aura Rasmus fasziniert zu sein. Was für ein Geheimnis verbirgt er? Ständig tauchen falsche Hundertmarkscheine auf. Ist Rasmus etwa der Fälscher? Ist es der ständig unter Drogen stehende, dichtende Konsul Barneveld, Gitta Larsen, seine erfolglose Künstlerfreundin oder gar der geheimnisvolle Mann der ständig durch den Garten schleicht? Wie bei einer Partie „Cluedo“ ®  ist jeder verdächtig, hat jeder ein Motiv, verstrickt sich jeder in Widersprüche. Selbst die Polizei tappt im Dunkeln. Wird der Fälscher am Schluss entlarvt?

Das zeigt sich im spannenden und dramatischen Finale von „Der Fälscher“!

Der Autor

Der Autor Axel Ivers wurde 1902 als Sohn eines Danziger Arztes geboren. Er wuchs in Stettin auf, wo er letztendlich auch zum Theater stieß.

Als Regisseur, Dramaturg und schließlich Schauspielpädagoge gehörte er 32 Jahre lang (ab 1932) den Wiesbadener Bühnen an.

Als Schauspieler spielte er vor dieser Zeit auf den Bühnen von Stettin, Wuppertal und Bonn.

Seine größten Erfolge waren:

  • „Bob macht dich gesund“
  • „Der Fälscher“
  • „Spiel an Bord“
  • „Der König von Uganda“
  • „Zwei im Busch“
  • „Das Herz der Dame „
  • „Der Held seiner Träume“

und vor allem der Bestseller „Parkstraße 13“ (1938), der auch verfilmt wurde.

Axel Ivers verstarb am 23.  Oktober 1964 in Wiesbaden.

Mitwirkende

Regie und Bearbeitung: Monika Rasky

Darsteller

Frau Olga Molineus
 Helga Hefter
Barbara, Ihre Nichte
 Isa Runkel
Xenia von Mernberg
 Irene Oswald
Konsul Barneveld
 Klaus Klinke
Gitta Larsen
 Silke Leuendorf
Otto Lübben
 Robert Keller
Dr. Bernd Risssner
 Armin Sochor
Gregor Rasmus
 Robert Bernhard
Renate
 Alexandra Prechtel
Polizist Glücklich
 Roman Burkhard
Ein unbekannter Herr
 Markus Burgey

Weitere Mitwirkende:

Regieassistenz und Souffleuse
Vanya Preis
Buehne
Klaus Klinke
Helmut Oswald
Beleuchtung, Ton
Helmut Oswald
Plakatgestaltung und Druck
Robert Bernhard
Roland Hefter
Programmheft
Friedl Bunke
Öffentlichkeitsarbeit
Birgit Bernhard

 

Bilder der Aufführung

Zum vergrößern bitte klicken!

BayArt Volkstheater e.V.

Dieses Jahr wird es himmlisch. Schweben Sie mit BayArt in den Himmel und werden Sie bei diesem modernen Mysterienspiel Zeuge, ob es Jesus, Maria, Satan und dem heiligen Geist gelingt, Gott davon abzubringen das jüngste Gericht einzuläuten.

-->